...Warenkorb

Es befinden sich keine Kurse in Ihrem Warenkorb.

Veranstaltungskalender für Dezember 2017
vorheriger Monat vorheriger Monat | nächster Monat naechster Monat
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Hier erscheinen die Kurse, die Sie bereits aufgerufen haben.

Leitbild der Volkshochschule Eppingen

I. Identität und Auftrag

Die Volkshochschule Eppingen ist eine öffentlich verantwortete kommunale Bildungseinrichtung. Träger ist die Große Kreisstadt Eppingen sowie durch einen öffentlich-rechtlichen Vertrag die Gemeinden Gemmingen und Ittlingen. Die VHS-Zentrale befindet sich in Eppingen.

Als kompetenter lokaler Bildungsanbieter im Bereich der au√üerschulischen Bildung und Weiterbildung ist die Volkshochschule dem √∂ffentlichen Bildungsauftrag verpflichtet. Im Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung macht die Volkshochschule Eppingen mit den beiden Au√üenstellen Gemmingen und Ittlingen umfassende Bildungsangebote, welche unter anderem auch die besonderen Bedingungen des l√§ndlichen Raums und die unmittelbare Nachbarschaft zu den angrenzenden Landkreisen Rhein-Neckar und Karlsruhe ber√ľcksichtigen.

Wohnortnah wird ein Weiterbildungsprogramm geboten, das die Bereiche Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen und Beruf umfasst. Kurse werden ergänzt durch Einzelveranstaltungen wie Vorträge, Exkursionen und Studienreisen.

Die Arbeit der Volkshochschule ist darauf ausgerichtet, Wissen, Kompetenzen und Werte zu vermitteln.

 

II. Werte und Ziele

Die VHS Eppingen ist ein Ort der Begegnung. Bei all ihrem Tun verpflichtet sich die Volkshochschule zur parteipolitischen und weltanschaulichen Neutralität. Die Werte der Demokratie, Toleranz und Chancengleichheit sowie Familienfreundlichkeit bestimmen die Arbeit der VHS. Die Verständigung zwischen den Kulturen wird gefördert. Das Angebot richtet sich an alle Menschen, ohne Ansehen von Alter, Geschlecht, Herkunft, sozialem Status und Religion.

Wertschätzung und Achtung prägen den Umgang aller in der VHS vertretenen Gruppen unter- und miteinander. Das betrifft sowohl Teilnehmer(innen), Besucher(innen), Gäste, Mitarbeiter(innen) sowie Außenstellenleitungen und Kursleiter(innen).

Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit haben bei der Arbeit der VHS stets einen hohen Stellenwert.

Die Mitarbeiter(innen) und Außenstellenleitungen arbeiten engagiert und effizient im Team. Mit den finanziellen Ressourcen wird kostenbewusst und transparent umgegangen.

Weiterbildung des Mitarbeiter-Teams und der Kursleiter(innen) garantiert deren Kompetenz.

Die Arbeit wird reflektiert und (wo notwendig) verbessert.

Teilnehmer(innen) und Kursleiter(innen) erhalten jederzeit die notwendige Beratung und Begleitung w√§hrend den Veranstaltungsprozessen. Die Teilnehmer(innen) sollen Lernen positiv erleben. Das Lernen soll zu Ergebnissen und Kompetenzen f√ľhren, deren Anwendung dazu beitr√§gt, das Leben

eigenverantwortlich und sozial zu gestalten.

Die Weiterbildungsangebote sollen marktorientiert, aber auch weiterhin f√ľr alle B√ľrger(innen) finanziell m√∂glich sein.

 

III. Leistungen

Die Volkshochschule ist ein Dienstleistungsunternehmen f√ľr die B√ľrgerinnen und B√ľrger und ein wichtiger Partner der Kommunen. Die Bildungsangebote stehen allen Bev√∂lkerungsgruppen offen.

Spezielle Angebote richten sich an Zielgruppen, wie Kinder und Jugendliche, Familien, Senioren, Migranten, aber auch an Firmen und Behörden.

Die Kursplanung ist an den Bed√ľrfnissen der Kunden ausgerichtet.

Die VHS steht neuen Lehr- und Lernformen offen gegen√ľber.

Die Dozentinnen und Dozenten richten ihre Arbeit an anerkannten Qualitätsanforderungen aus.

Interessierte werden stets umfassend beraten.

Alles Bestreben der Volkshochschule zielt auf ‚Äěgelungenes Lernen‚Äú, das den Teilnehmer(innen) den Erwerb, die Erweiterung und Vertiefung von Kenntnissen und F√§higkeiten erm√∂glicht, um so die Erweiterung der eigenen Handlungsm√∂glichkeit zu erleben und die pers√∂nliche Entwicklung positiv zu verst√§rken.

Halbj√§hrlich erscheint ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm, das zusammen mit den Au√üenstellen Gemmingen und Ittlingen erarbeitet und vom Kulturbeirat, dem Vertreter(innen) der drei Kommunen angeh√∂ren, genehmigt wurde. Angebote werden nach Bedarf auch in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen, wie Bundesagentur f√ľr Arbeit, Schulen, kirchlichen Einrichtungen, Krankenkassen, Bundesamt f√ľr Migration und Fl√ľchtlinge sowie mit benachbarten Volkshochschulen erstellt.